Unser Ferienprogramm: „Fred der Vogelschreck“

 

Auch heuer beteiligten wir uns wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Saaldorf-Surheim.
25 Kinder folgten unserer Einladung an diesem schönen Sommertag zum Wirt nach Steinbrünning. Schon fast traditionell wurde im wunderschönen Gastgarten gemalt, gehämmert und gewerkelt.

 

„Fred der Vogelschreck“ ein lustiger Gesell!
Diesmal wurde ein Vogelschreck gebaut.
Nicht dass der Eindruck entsteht, dass Vögel in den Gärten nicht erwünscht wären,
doch alle Trauben und Beeren sollten sie auch nicht auffressen.
Um dies zu verhindern, hat nun Fred die Aufgabe die Vögel zu verschrecken.
Schauen wir mal, ob ihm dies auch gelingt?

 

Servus & Griass eich!
Nachdem unser 1. Vorstand Sepp Warislohner alle Kinder recht herzlich begrüßte und sich freute, dass so viele gekommen sind, erklärte ihnen unser Beisitzer Thomas Streitwieser den Ablauf.
Er hatte im Vorfeld auch schon eifrig die einzelnen Bauteile für die Kinder angefertigt und zugeschnitten. Unsere Vorstandschaft und Beisitzer hatten alles prima vorbereitet und organisiert.

Lobenswert ist auch, dass das gesamte Holz für dieses Ferienprogramm wieder vom Sägewerk Stefan Moosleitner aus der Haasmühle bei Saaldorf gespendet wurde.

 

Zur optimalen Betreuung unserer Ferien-Kinder rückte ein Großteil der Vorstandschaft an,
die den Kindern zur Seiten standen.
Den Kindern wurde von uns spielerisch der Umgang mit Werkzeug und Farbe gezeigt.
So dass jedes Kind, mit etwas Geschick, einen lustigen Vogelschreck bauen konnte.
Der sonnige Nachmittag war ein Mix aus Spiel, Gaudi, Wissen, Geschicklichkeit und natürlich auch kulinarischen Genuss.
Selbst der Teamgeist und die Gruppendynamik kamen dabei nicht zu kurz.
So halfen die größeren Buben den kleineren Mädchen beim Hämmern.
Und die geschickten kleinen Mädchenhände den Buben beim Binden der Stoffhalstücher für Fred.

 

Als erstes bemalten die Kinder die Einzelteile mit bunter Farbe.
Als alles trocken war, wurden die Teile zusammengeklebt und genagelt.
Die krumme Nase, ein kleiner Ast, klebte mitten im Gesicht von Fred und dann die Augen ankleben, dies waren kleine Baumscheiben mit Pupille drauf gemalt.
In Nu fertigten die Kinder aus den zugeschnittenen Holzteilen einen individuellen Vogelschreck.
Ab und zu wurde eine kleine Hilfestellung gebraucht und schon ging es weiter.

 

Eis für alle!
Bevor Fred mit Stoff verziert wurde war eine kleine Pause fällig.

Unsere 2. Vorsitzende Hannerl Auer und Martina Krammer überraschten die Kinder mit einem feinen Eisbecher.

Schoko-, Vanille- oder Erdbeer-Eis, da war für jedes Kind das Lieblingseis dabei.
Die Freude darüber war groß. Genüsslich wurde das Eis im schattigen Gastgarten verspeist.

 

Nach der Pause wurde die Zeit noch ein wenig zum Spielen genutzt. Ob in das Spielhäuschen mit Rutsche, im Sandkasten oder Wettlaufen in der Wiese, so, wie es jedem Kind gefiel.

 

Der Vogelschreck war bis auf die Stoff-Deko nun schon fast fertig.
Die Kinder wählten aus verschieden Farben nun ein Halstuch für ihn aus.
Und weitere bunte Stoff-Flicken wurden an das Holz geklebt.

Rasch war alles „o‘ biggd“ (angeklebt) und „ummi bundn“ (umgebunden).
Nun war er fertig „Fred der Vogelschreck“!
Doch jeder einzelne Fred sah so nett aus, dass es nicht sicher ist, ob er jemals Vögel verschrecken wird!

 

Zur Stärkung Pommes & Ketchup
Als alle fertig waren, gab es für die fleißigen Bastler eine weitere Überraschung.
Nachdem die bunten, verklebten Hände alle sauber gewaschen waren, gab es im Biergarten Pommes mit Ketchup.
Die Helferinnen servierten den kleinen Gästen das begehrte Essen.
Die Freude war groß und so eine Stärkung im Schatten der Bäume für alle ein Genuß.

Stolz präsentieren die Kinder ihren Fred, als noch ein Gruppenfoto mit allen gemacht wurde.

 

Die Zeit verging schnell und schon war es spät am Nachmittag.
Dann kamen die Eltern, um ihre Kinder mit dem selbstgebastelten Fred abzuholen.
Groß und Klein haben den schönen Tag in freier Natur genossen.

Weitere Fotos des ganzen Ferienprogrammes in unserer Galerie!

 

Allen Helferinnen und Helfern auch noch einmal recht herzlichen Dank,
für eure Mühe und die wertvolle Zeit,
die ihr euch genommen habt!

 

weitere Informationen